Neuigkeiten

22.02.2017 08:42

Kalligraphie und Sütterlinschrift Kurse an der VHS Cottbus

Kalligraphie für Einsteiger: In diesem Kurs erlernen Einsteiger mit Hilfe der gotischen Buchstaben und unterschiedlicher Feder- und Schriftgrößen die Aspekte der Blatt- und Farbgestaltung bis hin zu eigenen kreativen Schöpfungen auf unterschiedlicher Papiergröße.
Sütterlinschrift und ihre Anwendungen: Geeignet ist dieser Kurs für Familienforscher, Wappenkundler, Studenten des Bauwesens, Deutschlehrer und Schreib- und Leseinteressierte ohne Vorkenntnisse.

Weiterlesen …

16.03.2015 10:48

Hörbild zum Thema "deutsche Schrift" im RBB

am 25.02. brachte der RBB ein Hörbild zum Thema "deutsche Schrift" ...

Weiterlesen …

Termine Sütterlinstube

< Dezember 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Offenbacher

Nachdem ab 1914 in Preußen die Sütterlinschrift als verbindliche Schreibweise erklärt wurde,
war es die Hessische Oberschulbehörde, die im Jahre 1926 sich an den selbständig tätigen 
Schriftkünstler Rudolf Koch (20.11.1876 - 09.04.1934) wendete, um mit seinen Erfahrungen
und seinem Können als Schöpfer zahlreicher neuer Druckschriftalphabete eine Erneuerung
des Schreibunterrichts im Lande zu bewirken.
Bereits im Frühjahr 1926 fanden zu diesem Zwecke Schreibkurse mit "Elementarlehrern"
(vergleichbar mit Unterstufenlehrern) statt, damit die technischen und methodischen
Neuerungen für die Anwendung der deutschen und lateinischen Schreibschrift auf der Schiefer-
und Schultafel und auch auf dem Papier in allen Einzelheiten dargestellt und auch von den
Anwesenden geübt werden konnten.
Ab 1927 galt die Offenbacher Schrift - auch als "Rudolf-Koch-Kurrent" in Fachkreisen benannt -
für beide Schriftarten als "vorschriftliche" Schreibweise für Lehrer und Schüler an den 
südwestdeutschen Schulen (Hessen/Bayern) in den ersten vier Schuljahren. 
Auch sie fiel im Jahre 1941 dem Borrmann-Befehl zum Opfer, wurde jedoch - im Gegensatz zum 
gesammten anderen Teil Deutschlands - im Raum Hessen und Bayern als zweite Schreibschrift
von 1945 bis 1971 gelehrt. 


                          Unterschiede zwischen Sütterlin und Offenbacher


                                      __       Sütterlin                   Offenbacher______
          verwendete Feder     Rund-/Redisfeder           Bandzug-/"To-/"Ato-Feder
          Lineatur                        1 : 1 : 1                               2 : 3 : 2
         Neigungswinkel          senkrecht                        schräg, 75 - 80 Grad
        "abweichende" Buchstaben zur Sütterlin         F, H, h, X, P, p